Freiwillige Feuerwehr Loquard-Rysum

Aktionstag und Laternenumzug der Jugendfeuerwehr

Am Freitagabend trafen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Campen um 17:45 im Feuerwehrhaus Loquard zu einem 24 Stunden Aktionstag. Nach Dienstplan begann der erste Dienst um 18 Uhr wo die Einteilung auf die drei Fahrzeuge stattfand. Im Anschluss wurde das Nachtlager hergerichtet. Ab 19:15 standen Löschfahrzeuge auf dem Dienstplan die erklärt wurden. Während dessen schrillte lauter Alarm. Brandeinsatz Zugalarm hieß es in der Durchsage. Alle Mitglieder rannten zu ihren Spinden und zogen sich um. Es ging nach Rysum zum Feuerwehrhaus wo die Ortsfeuerwehr Loquard - Rysum ein Holzhäuschen aufgebaut hatte und dieses in Brand geraten war. Da wir dort auch öfter praktischen Unterricht machen war auch bekannt wo sich der Hydrant befand und die Jungs konnten die Schläuche schnell verlegen. Zwei Trupps löschten das Häuschen während ein Trupp das nebenstehende Gebäude kühlte. Im Anschluss der Übung wurde im Feuerwehrhaus Rysum gemeinsam gegrillt.

Zurück im Feuerwehrhaus in Loquard. Als es dann Nachtruhe hieß und unten auf dem Dienstplan stand Änderungen vorbehalten haben wir noch einen Filmabend gestartet wobei wir reichlich zu naschen hatten. Nach dem Film ging es dann für alle ins Bett und es wurde geschlafen. Allerdings dauerte es nur knapp eine halbe Stunde bis der Alarmgong durch die Boxen ertönte. Zu einer Hilfeleistung nach Rysum wurden das ELW 1, dass KLF und das LF 10-10 alarmiert. Eine Person kam nach einem Verkehrsunfall mit PKW und Fahrrad nicht aus dem Fahrzeug weil dieses gegen einen Baum prallte. Ein Augenzeuge ist während der Rettung aus pshysischen Gründen auf ein anliegendes Feld geflüchtet und hatte sich aus Angst versteckt. Als die verletzte Person aus dem Fahrzeug befreit wurde bildete die Einsatzleitung drei Suchtrupps die die Aufgabe hatten, die Umgebung abzusuchen. Nach gut einer dreiviertel Stunde wurde die Person in einem trockenen Graben gefunden. Diese versuchte wieder auszubrechen aber auf der anderen Grabenseite konnte der Suchtrupp diese festhalten und dann dem Rettungsdienst übergeben. Als die Einsatzstelle aufgeräumt und verlassen wurde, ging es dann wieder zurück ins Bett.

Um halb 7 stand Wecken auf dem Dienstplan doch das Wecken gab es schon um 6:20 weil  beim Campingplatz in Upleward  ein Wohnwagenbrand gemeldet wurde. Angekommen in Upleward war weit und breit kein Feuer zu sehen. Die Gruppenführer des LF und KLF sowie der Zugführer erkundeten die Einsatzstelle und stellten einen Fehlalarm fest. Im Anschluss wurde gemeinsam gefrühstückt. Um 9 Uhr stand FW DV 3 auf dem Dienstplan. Während des Dienstes kam es zu einem Osterfeuerbrand im Buurweg in Loquard. Auf der Anfahrt waren schon kleine Rauchwolken zu sehen. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr bereiteten ein Osterfeuer mit Papier und einem Rundballen auf einem Feld vor. Als die Wasserversorgung zum LF 10-10 aufgebaut wurde und das Feuer gelöscht war ging es zum Feuerwehrhaus zurück und der Dienst wurde fortgesetzt. Nach einer dreiviertel Stunde kam die Durchsage „Hilfeleistung Zugalarm“. Der Dienst wurde wieder unterbrochen und die Fahrzeuge besetzt. Auf der Heiselhuserstraße in Campen stecke eine Katze im Baum fest die ohne Hilfe sich nicht befreien konnte. Mit der 4teiligen Steckleiter wurde diese aus ihrer misslichen Lage befreit. Im Anschluss gab es Mittagessen wo sich die Jungs gestärkt hatten. Im Anschluss war Mittagsruhe.

Die kleinen Feuerwehrmänner legten sich schlafen oder haben sich im Unterrichtsraum unterhalten. Eine Stunde später kam ein Alarm „Brandeinsatz Zugalarm“. Von oben kamen nur wenige Jungs die anderen haben so tief geschlafen, dass sie aufgeweckt werden mussten. In der alten Schule in Upleward ist durch Sanierungsarbeiten ein Feuer ausgebrochen. Das komplette Gebäude stand unter Qualm und somit mussten die Jungs unter Atemschutz ins Gebäude. Eine Person konnte das Gebäude verlassen und hatte der Feuerwehr gesagt, dass noch eine weitere Person im Gebäude sich befinde. Diese wurde auch nach 20 Minuten gefunden. Währenddessen ist der Melder vom LF 10-10 bewusstlos geworden und musste auch betreut werden. Mit dem Hochdrucklüfter wurde das Gebäude rauchfrei gemacht und im Anschluss wurde warmer Kinderpunsch im Feuerwehrhaus Upleward getrunken.

Gegen 15 Uhr stand allgemeines Aufräumen auf dem Dienstplan wo alle mit angepackt haben. Die Fahrzeuge wurde sauber gemacht und aufgeräumt, die Fahrzeughallen wurden gereinigt und der Schlafraum geräumt und gefegt. Die Spinde wurden geräumt und die Klamotten angezogen. Wir haben gemeinsam mit den Betreuern und Jugendwarten einen Laternenumzug gestartet und in den Ortschaften Upleward, Campen, Loquard und Rysum die Süßigkeiten eingesackt. Gegen 18:00 Uhr war dann der Aktionstag beendet und alle wurden mit ihrem Gepäck nach Hause gefahren.

Ein besonderer Dank geht an die Mütter die Kakao und Kaffee zum Frühstück gemacht hatten so wie an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Loquard-Rysum sowie Campen-Upleward für ihre Unterstützung bei den Übungen Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Jugendwarte Richard und Hartmut und Betreuern Helge und Lutz die für uns immer wieder für tolle Aktionen und viel Spaß in der Jugendfeuerwehr sorgten.





















































©2011 - Freiwillige Feuerwehr Loquard-Rysum
Alle Rechte vorbehalten
Homepage Besucherzähler
Letztes Update: 17.05.2014 - 23:06 => Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"